Gesundheit |

Was ist Beta-Glucan und wie beeinflusst es die Darmgesundheit?

Beta-Glucane – ein hochtrabendes Wort für eine Art von löslichen Ballaststoffen. Sie bestehen aus Zuckermolekülen (Polysacchariden), die in den Zellwänden von Bakterien, Pilzen, Hefe, Algen, Flechten und Pflanzen vorkommen. Beta-Glucan kommt in Lebensmitteln vor: Haferflocken sind reich an Ballaststoffen, die Beta-Glucane beinhalten – ebenso wie Weizen, Vollkorn, Seetang, Algen und Shiitake-Pilze. Beta-Glucane werden für ihre zahlreichen gesundheitlichen Vorteile gerühmt, von der Unterstützung der Darmgesundheit bis zum Immunsystem. Deshalb enthalten viele Nahrungsergänzungsmittel Beta-Glucane. Unser Körper kann nämlich selbst keine herstellen.

Die gesundheitlichen Vorteile von Beta-Glucan

Lösliche Ballaststoffe, wie Beta-Glucane, zersetzen sich bei ihrem Weg durch den Magen-Darm-Trakt sehr leicht zu einer gelartigen Substanz. Dadurch kann Nahrung weniger schnell passieren und die gesamte Verdauung wird verlangsamt, was dabei hilft, Nährstoffe besser aufzunehmen und die Blutzuckerwerte stabil zu halten. Unlösliche Ballaststoffe bleiben hingegen ganz.

Nahrungsergänzungsmittel mit Beta-Glucanen und mehr Ballaststoffe in der Ernährung

Pilze sind eine wunderbare Beta-Glucan-Quelle. Sehen Sie sich nur die Auswahl an: Shiitake, Maitake, Reishi, Tramete, Austernpilze, Spaltblättlinge und Enoki. Aber man muss seinen Teller nicht mit diesen nährstoffreichen Fungi füllen, um die unglaublichen Gesundheitsvorteile von Beta-Glucanen genießen zu können.

Als Gesellschaft nehmen wir alle einfach nicht genug Ballaststoffe zu uns. Aber wieviel Beta-Glucan sollte man täglich zu sich nehmen? Das Ziel liegt bei 30 g pro Tag, aber Aufzeichnungen zeigen, dass wir im Durchschnitt nur halb so viel essen. Es ist wichtig für unsere Verdauung und unser allgemeines Wohlbefinden, unsere Ballaststoffzufuhr zu verstehen und Beta-Glucane in unsere Ernährung zu integrieren.

Eine gute Möglichkeit ist die ganz natürliche, ballaststoffreiche1. Mischung von ZinoBiotic+. Sie enthält Beta-Glucane aus Haferflocken, Inulin und Fructo-Oligosaccharide (FOS) aus Chicoréewurzel, Flohsamenschalen, Guarkernmehl aus indischen Guarbohnen und resistente Stärke aus Mais, grünen Bananen und Kartoffeln. Das alles hilft, die Darmgesundheit zu unterstützen, den Cholesterinspiegel2 und das Mikrobiom auszugleichen, die Darmfunktion3 zu verbessern und Blutzuckerspitzen4 nach den Mahlzeiten zu reduzieren.

Acht Ballaststoffe (wie es sie sonst nicht auf dem Markt gibt) werden vom Körper aufgenommen und im Darm fermentiert, wo sie die guten Bakterien „füttern“, damit sie den weniger guten Bakterien zahlenmäßig überlegen sind. Der Ballaststoff-Mix macht außerdem länger satt und reduziert ein aufgeblähtes Gefühl. ZinoBiotic+ ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit Ballaststoffen, das positive Auswirkungen auf den gesamten Körper hat – von Kopf bis Fuß.

*Diese Aussagen wurden nicht von der US-amerikanischen Food and Drug Administration geprüft. Dieses Produkt ist nicht dazu geeignet, eine Erkrankung zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern.

  1. Eine Angabe, dass ein Lebensmittel ballaststoffreich ist, sowie jede Angabe, die die gleiche Bedeutung für den Verbraucher hat, kann nur dann gemacht werden, wenn das Produkt mindestens 6 g Ballaststoffe pro 100 g oder mindestens 3 g Ballaststoffe pro 100 kcal enthält.
  2. Beta-Glucane tragen zur Erhaltung des normalen Blutcholesterinspiegels bei. Die Angabe darf nur für Lebensmittel verwendet werden, die mindestens 1 g Beta-Glucane aus Hafer, Haferkleie, Gerste, Gerstenkleie oder aus Mischungen dieser Quellen pro quantifizierte Portion enthalten. Um die gesundheitsbezogene Angabe tragen zu dürfen, muss der Verbraucher die Information erhalten, dass sich die positive Wirkung bei einer Tagesdosis von 3 g Beta-Glucanen aus Hafer, Haferkleie, Gerste, Gerstenkleie oder aus Mischungen dieser Beta-Glucane einstellt.
  3. Haferfaser trägt zu einer Zunahme der Stuhlmasse bei. Die Angabe darf nur für Lebensmittel verwendet werden, bei denen es sich um einen hohen Ballaststoffgehalt im Sinne der Angabe BALLASTSTOFFREICH handelt, wie im Anhang zur Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 aufgeführt ist.
  4. Das Ersetzen verdaubarer Stärke mit resistenter Stärke in einer Mahlzeit trägt zur Senkung des Anstiegs des Blutzuckerspiegels nach dem Essen bei. Die Angabe darf nur für Lebensmittel verwendet werden, bei denen verdaubare Stärke durch resistente Stärke ersetzt wurde, sodass der endgültige Gehalt von resistenter Stärke mindestens 14 % der Gesamtstärke beträgt.
gelora news

Verwandte Produkte

ZinoBiotic+